Was, wann, wo? Personen und mehr

Das Château Montagne
Lage von Château Montagne
Professor Zamorras Schloss Château Montagne liegt im südlichen Loire-Tal, an der Nationalstraße N 82, im geographischen Dreieck zwischen Lyon, Saint-Etienne und Roanne. Die Mischung aus Trutzburg und malerischem Märchenschloss steht an einem Berghang, etwa zwei Kilometer oberhalb eines kleinen, etwas mehr als 350 Einwohner zählenden Dorfes (plus Aussiedlerhöfe etwa 550 Einwohner), seit Heft 1200 Saint Cyriac, in der Nähe des knapp 8000-Einwohner-Städtchens Feurs. Der nächstgelegene Flughafen ist der 20 Kilometer östlich von Lyon befindliche Aeroport Lyon Saint Exupery. Vom Château aus führt eine private Serpentinenstraße hinab zum Dorf.
Das Château wurde um die erste Jahrtausendwende christlicher Zeitrechnung von Zamorras schwarzmagischem Vorfahren Leonardo deMontagne als Trutzburg in für damalige Zeiten hypermoderner Architektur errichtet, die heute noch recht zeitlos erscheint. zwischen Jahren 1204 und 1208 (Heft 1200) Mit Hilfe seiner Schwarzen Magie und unzähliger Sklaven ließ Leonardo ein Labyrinth von Gängen und Kammern in den gewachsenen Fels treiben, die bis heute noch nicht vollständig erforscht werden konnten und noch so manches düstere Geheimnis bergen mögen. In einem dieser Kellerräume befanden sich. unter einer frei schwebenden künstlichen Miniatur-Sonne Regenbogenblumen, mit denen es möglich ist, ohne Zeitverlust andere Orte – oder auch andere Zeiten – zu erreichen; vorausgesetzt, es gab dort ebenfalls diese Blumen.Heft 438
Das Château wird durch die M-Abwehr gesichert, eine weißmagische Schutzkuppel, die das gesamte Gebäude und auch das Grundstück überspannt. Dieses, als eine Art kleiner Park gestaltet und die Gräber von Tanja Semjonowa, Raffael Bois, Diana Cunningham, Andrew Millings, Dylan McMour, Johannes und Lady Patricia Saris beherbergend, wird von einer Wehrmauer eingeschlossen. An der Frontseite gibt es ein Tor mit Zugbrücke, die einen Graben überspannt, der trotz Hanglage einst durch Magie Wasser beinhaltete, heute aber logischerweise trocken liegt. Seit Heft 1208 behrbergt es in einer anderen Dimension gleichzeitig auch den Orden der 1000.
Quelle: Leserkontaktseite PZ-1100 & und der Rahmenhandlung von Heft 1200

Die Bewohner
Zamorra
Zamorra de Montagne: Geboren am 2. Juli. Vorname John (?) (Siehe auch 518: Der Vampir von Versailles; Juan de Montego) , oder auch PROFESSOR. Professor für Parapsychologie. Erbte 1974 das Château Montagne Heft 001. Fand das Amulett das Merlin einst erschuf. Die Jagd auf Dämonen und Schwarzmagier wurde seine Hauptbeschäftigung in den Folgenden Jahren, Initierte die de Blausec Stiftung zur Entschädigung von Opfern Dämonischer Angriffe aus dem Vermögen des Schatzes den der Graf de Blaussec bewachte und dabei starb. (Heft 229) Zamorra neutralisierte die schwarze Magie die in ihm steckte. Seit Heft 500 weiß Zamorra das er ein Unsterblicher ist, als er bei Bryont Saris Tod erfuhr, das er an der Quelle des Lebens war. Im Heft 949 verlor er seine Unsterblichkeit und erhielt sie von Quelle wieder – nun an das das Leben von Rhett Saris gekoppelt. Seine Hauptwaffen sind das 7. Amulett (Seit 850 dass einzigste Amulett), Dhyarrakristalle bis 8. Größe (Im Heft 819 erhielt Zamorra eine Aufstockung seines Parakönnen durch den obersten Kältepriester Ssam Shack, er müßte eigentlich auch größere Dhyarras benutzen können) und Blaster der Ewigen die er Entweder selbst erobert hatte oder aus dem Arsenal unter Teds Keller. Früher besaß er noch das Zauberschwert Gwaiyur (seit Heft 240) und den Ju-Ju-Stab (Heft 238) der für alle Dämonen tödlich war. Anführer und Mitglied der 3. Tafelrunde. Auch Privat ein Paar mit Nicole seit Heft 38. Lehrte zuvor Jahrelang in Havard oder auch in Paris.
Seine Waffen: Weiße Magie, Das (früher 7.), heute einzige Amulett Merlins, Dhyarra-Kristalle bis 8. Größe, Blaster. Immun gegen Vampir und Werwolfsbisse. Erwähnung in 270 S. 43
Dabei seit: Heft 001, Buch 01

Nicole
Nicole Duval, Zamoras Zusatz-Gedächtnis, Sekretärin, Geliebte und Kampfgefährtin. Geboren 17. August 1955. fiel Zamorra in New York auf, als er eine Sekretärin für sein Büro an der Universität brauchte. (PZB 1). Kann mit dem Amulett in Notfällen eine Verbindung eingehen bei der die Ultimative Waffe – Das Flammenschwert – entsteht, Haarfarbe und -länge meist unbestimmt, da Nicole ein Fable für Perücken hat. Auch die Augenfarbe ist nicht immer konkret bestimmbar da Nicole häufig farbige Kontaktlinsen trägt. Trägt außerdem dazu bei das Zamorra kein größeres Vermögen anhäufen kann, da sie immer zum Einkaufen unterwegs, ein kleines Vermögen dafür ausgibt und nur selten billig einkauft dabei. Es gehörte zu Nicoles Eigenheiten, nicht nur tagtäglich nach der neusten Mode Ausschau zu halten und ständig für die winzigsten Modetorheiten die größten Beträge auszugeben, sondern auch in fast täglichem Wechsel mit ständig neuen Frisuren und Haarfarben aufzutreten. Nicole war in dieser Beziehung sehr wandlungsfähig; heute war blond und lang aktuell, morgen konnte es schwarz oder rot, streichholzkurz oder Afro-Look sein. Eine immense Anzahl von Perücken stand auf Abruf bereit, zuweilen bearbeitete sie auch ihr Original-Haar. War Mitglied der 3. Tafelrunde. Auch Privat ein Paar mit Zamorra seit Heft 38, aber nur in Heft 67 stellt Zamorra sie als seine Frau vor.
Ihre Waffen: Das Flammenschwert, Das (7.) Amulett Merlins, Dhyarra-Kristalle bis 8. Größe, Blaster
Dabei seit: Heft 001, Buch 01

Madame Claire
Claire Lacroix ist die schwergweichtige Köchin im Château Montagne und wohnt in Saint Cyriac, dem Dorf unterhalb vom Schloss. Ihr erstes Erscheinen liegt („für mich“) im dunkel der Geschichte. Zuerst dokumentiert in PZ-568.

William
William MacKenzie ist die am häufigsten genannte Randfigur der Serie. Als Butler schon bei Sir Bryont Saris in Diensten (auch schon in den Gespensterktrimis von WKG), wechselte er mit Patricia nach der Geburt von Rhett nach Château Montagne, wo er Patricias Diener blieb. Spätestens nach Raffaels Tod übernahm er die Butler-Dienste im im gesamten Schloss. William wurde am 2.September 1910 in der Nähe von Cluanie, dem Stammsitz der Saris, geboren. Er wurde 1928 von Bryont Saris in seine Dienste genommen und ist seit 1948 Butler bei Lord Saris. Erst seit 1079 wissen die Leser das William durch ein Geschenk Bryonts, dem Mondtau, nicht altert. Nach dem Tod von Patricia entließ ihn Rhett. Zamorra übernahm ihn offiziell in seine Dienste.
Dabei seit: PZ-160

Petra & Laura Magin, Petra Magin ist eine magisch begabte Frau, wiedergeburt der Steinzeitmagierin Ayla. die sich nach einem Tauchgang im Bodensee an ihre Vergangenheit erinnerte Am Teufelstisch. Kann im magischen Netz der Pflanzen kommunizieren. Sie wurde von Nicole im Buch 51 Golem der Menschen getötet, da sie eine Wurzel für den Dämon Dunkler Prinz war, als Führerin der Hekaten. Ihre Seele wurde den des Elfenreichs in den Körper ihrer Tochter Laura geparkt, Petra blieb 2 Jahre im Koma, bevor sie einenn neuen Körper bekam 1150. Petra & Laura leben seit PZ-1216 im Château.

Lucia Novak, Ein parabegabtes Mädchen, das nach dem Tod ihres Inzest-Kindes von Zamorra & Nicole in eine Berliner Klinik gebracht wurde. 1178 da sie Magie häufig unkontrolliert spiegelte. (PZ-1232: Lucias Parapotenzial durch mehrfachen Missbrauch geweckt worden war, konnten ihr magische Attacken nichts mehr anhaben. Allerdings verpufften die Energien nicht, stattdessen wurden sie mit voller Wucht reflektiert beziehungsweise abgelenkt. Und zwar auf die- oder denjenigen, dem Lucias momentaner Groll galt, was bei jemanden mit einer instabilen Persönlichkeit wie ihrer sich stündlich verändern konnte.) Dort wurde sie zum Spielball zwischen der Blutgräfin und Badhur Khan. 1210, 1211 & 1218. Lebt seitdem im Château



Freunde und Kampfgefährten
Artimus
Dr. Artimus van Zant, war hauptamtlich (!) wissenschaftlicher Mitarbeiter bei TI in El Paso. Dort war er als technisches Genie für »Alien-Technik« zuständig (Ewigen, Meegh, etc …) Durch die Bekanntschaft mit Khira Stolt wurde er in die Kämpfe zwischen Hölle und Zamorra gezogen. Bei ihrem Tod bekam er von ihr einen „Spiltter“ der es ihm ermöglicht als passiver Teleporter jemanden auf seinem Teleport zu folgen. Später wurde er auserwählt Krieger der weißen Stadt Armakath zu sein, und lernte Schild und Speer der Krieger der weißen Städte zu benutzen. Nach der Vernichtung des Netzes der weißen Städte versucht er aus dem Magischen Kampfgeschehen um Zamorra auszusteigen.
Seine Funktion:
Seine Waffen: waren Schild und Speer als der Krieger der weißen Städte, und was er sonst so selbst erfindet
Dabei seit: Heft 778

Ted
Ted Ewigk, auch Theodore Eternale. Journalist mit dem Riecher für ungewöhnliches, war zeitweise Erhabener der Ewigen (Heft 307Heft 360)stammt über -zig Generationen ab von dem Ewigen Zeus und vereint dessen magischgenetisches Erbe doppelt rezessiv in sich … Ururur …Enkel von Zeus und Prometheus mit der Fähigkeit Machtkristalle zu benutzen, kann aber keine Dhyarra erschaffen oder aufstocken wie echte Ewige. Als ehemaliges Staatsoberhaupt besitzt er einen Diplomaten Paß. Mitglied der 3. Tafelrunde. Nachdem er den Untergang vom Raumschiff des Alphas Al Cairos und dem Diebstahl seines Dhyarra durch Bibleblack überlebte (Heft 917) fand ihn Zamorra ohne Erinnerung im Gewölbe des Châteaus. Bei den Herrschern unter der Kuppel nahm sich Mysati seiner an, um ihn mit ihren Zaubertränken von sich abhängig zu machen. (Heft 958) Sajol verknüpfte später sein und ihr Leben miteinander, so das sie gezwungen waren miteinander zu leben. (Heft 967) Das wurde durch die wiedereroberung des Machtkristall (Heft 1083) aufgehoben. Mysati bleibt aber weiterhin seine Partnerin.
Seine Waffen: Machtkristall und alles was das Arsenal der Ewigen in seinem Keller hergab.
Dabei seit: Heft 232

Tendyke
Robert Tendyke: Sohn einer Zigeunerin und des Asmodis PZ 540, den er nur als seinen Erzeuger bezeichnet. Ist über 500 Jahre Alt. Geboren am 2. Februar 1495 in Tours, wenn er zwischendurch auch öfter starb, konnte über die Feeninsel Avalon nach einem Tod in ein neues Leben zurückkehren. Robert kann Dämonen und Geister auf dem ersten Blick erkennen. Multimillionär, Besitzer von Tendyke Industries. Er ist meist wie ein sogenannter Operrettencowboy gekleidet, außer den Peters Zwillingen ist nur wenige Male verbürgt das er in der Gegenwart anders gekleidet ist. War Mitglied der 3. Tafelrunde. Um LUZIFER wieder auferstehen zu lassen bringt Asmodis unter anderem Tendyke nach Avalon wo er ihn in einem Wutanfall tötet.1001 Später wird er von den Priesterinnen der Herrin im See wiederholt zum Leben erweckt und in einen mörderischen Kampf gegen die Dänen in Avalon antreten ehe ihm Lilith, die Herrin vom See, nach der 342. Wiedergeburt auf Avalon erklärt, das er durch die Opferung der Oberpriesterin Valantia unumkehrbar zum Dämon wird.1030. Seit Heft 1175 lebt Tendyke im »Zum Teufel« weil ihn seine Mutter zum Dämonen mach will, dadurch, das er dann immer wieder zurückam, wenn er einmal starb, sollte das dänmonische in ihm wachsen. Etwas was Tendyke aber nicht will …
Dabei seit: Heft 284

Gryf
Gryf ap Llandrysgryf: Silbermonddruide mindestens 8000 Jahre alt mit dem Aussehen eines 20-jährigen. Seine Lieblingsbeschäftigungen sind Jagd nach Vampiren und hübschen Mädchen. Wurde früher Häufiger von Zamorra angefordert wenn sie schnell wohin wollten wegen dessen Fähigkeit zur Teleportation, auch Zeitloser Sprung genannt. Gryf ist eventuell ein Auserwählter. (nach seiner Flucht aus Cymru Anschluss an Rhys ap Llewellyn, eine frühere Inkarnation des Saris) merkwürdige Erzählung in Heft 553. Mitglied der 3.Tafelrunde.
Seine Funktion: Mehr oder Weniger freiwilliger Transporteur und begeisterter Vampir- und Mädchenjäger (Stand PZ 1007: 162 964)
Seine Waffen: Früher sein Silberstab. Heute fast nur noch Silbermondmagie und Holzpflöcke gegen Vampire.
Dabei seit: Heft 131

Teri
Teri Reken, (ewig)junge Silbermonddruidin mit Hüftlangen goldenen Haar, nur Ca 40 Jahre alt. Geliebte von Merlin und Gryfs Freundin. War Mitglied der 3. Tafelrunde.
Ihre Funktion: Mehr oder Weniger freiwilliger Transporteur
Ihre Waffen: Silbermondmagie
Dabei seit: Heft 156 Gruselkrimi 381; Ted Ewigk HC 2

Peters-Zwillinge
Monika und Uschi Peters. Zwillinge aus Deutschland, von Merlin als "die zwei die eins sind" bezeichnet. Da die wenn sie zusammen waren, starke Telepathen waren. Blieben nach einer Weltreise beim Abenteurer Robert Tendyke in Florida hängen. Uschi ist die Mutter von Julian. Nur Nicole oder Teri konnten die Zwillinge auf Anhieb unterscheiden. Mitglieder der 3. Tafelrunde. Zählten dabei als eine Person. Im Heft 1003 erfuhren sie von Anka Crentz das sie deren Mutter ist. Im Heft 1007 stirbt Uschi bei berührung des aktivierten Drachenschwertes Ryffnoryl.
Dabei seit: Heft 171
Dabei bis (Uschi): Heft 1007

Julian
Julian Peters war der Sohn von Uschi Peters und Robert Tendyke. Ein magisches Wesen, innerhalb eines einzigen Jahres vom Säugling zum Erwachsenen herangereift. Ausgestattet mit einer schier unglaublichen magischen Machtfülle, die sich wohl aus den telepathischen Fähigkeiten seiner Mutter und dem magischen Erbe seines Vaters potenziert hatte. Immerhin war Robert Tendyke der Sohn des einstigen Fürsten der Finsternis, des Asmodis.
Julian hatte selbst für kurze Zeit den Höllenthron für sich in Anspruch genommen. Es war in seiner Sturm und Drangzeit gewesen, während seines ersten Erprobens seiner magischen Macht. Aber schon bald gefiel es ihm nicht mehr, er hatte sich zu­rückgezogen. Julian, der Träumer, der mit der Kraft seines Geistes komplette Welten erschaffen konnte …
Hatte in 1236 nochmals als stark gealterter einen Gastauftritt. Verblieb in einer anderen Zeitebene.
Dabei seit: Heft 0417

Taran
Manifestation des 7. Amuletts. War lange Zeit die (orakelhafte) „Stimme“ die sich telepathisch meldete wenn Zamorra oder Nicole mit dem Amulett arbeiteten. (Erstmals in Heft 137) Im Gegensatz zu seiner „Schwester“ Shirona war Taran auf eigene Kraft zu Entstehung angewiesen. Entstand als Lucifuge Rofucale mit den ersten Sechs Amuletten die M-Abwehr des Châteaus niederzwang 550. Vertrat die Weiße Seite der Macht. Nach seiner Materialisation kam er nur noch selten mit Zamorra in Kontakt. Nam dabei das Aussehen des Zielobjektes an. Mit dem Ende der Spiegelwelten schlüpfte Taran wieder ins Amulett und ist wieder nur die Stimme des Amuletts.
Seine Funktion: ? ( war lange Stimme des Amuletts)
Seine Waffen: Amulettmagie (?)
Dabei als Person seit: Heft 550
bis Heft 850
Seitdem immer mal wieder körperlich

Rhett
Rhett Saris ap Llewellyn, auch Lord Zwerg (Nicole) in jüngeren Jahren, ist die jüngste und letzte Inkarnation des Saris, die seit mindesten 312000 Jahren in Schottland leben. Lebte mit seiner Mutter Lady Patricia bis zu deren Tod 961 im Château. Seitdem wieder im Stammschloß der Saris in Schottland. Zu seinen Freunden gehörte der Drache Fooly und der Telepathische Wolf Fenrir. In Heft 938 erfuhr er: Er ist der 250. und letzte Erbfolger. Im Leib des Erfolgers sollte sich Xuuhl entwickeln als Körper für die Wiedergeburt von LUZIFER.
Dabei seit: Heft 503
Seine Waffen: vorwiegend eigne Magie

"Eva"
"Eva", ist ein Magisches Wesen das als junges Mädchen von Zeit zu Zeit erschien und nicht wußte wer es ist. Konnte Magie aufsaugen wie ein Schwamm um sie später unkontrolliert wieder abzugeben. Ihr Begleiter ist meist ein weißes Einhorn. Zamorra vermutete zum Anfang das "Eva" eine GKirr ist. Was aber nicht beweisen ließ. Späteres Erscheinen legte Vermutung nahe das "Eva" in der Zeit verkehrt herum lebt, das heißt, bei jedem erscheinen als Personen jünger wird. Ist die Tochter von Merlin und einer Priesterin aus Avalon die von der Herrin im See verflucht wurde in der Zeit verkehrt herum zu leben. Starb jeweils in Heft 628 und 656. Seit 783 ist Eva bei Sara Moon wo sie auf ihre Geburt in Avalon wartete. Seit Sara Moon die „Herrin vom See“ anklagte, das nicht die Eltern sondern das Kind bestraft wurde, wächst Eva wieder normal und lebt seitdem bei Ted und Mysati in Rom.
Dabei seit: Heft 619
Dabei bis: Heft 783
Ihre Waffen: die meist unkontrolliert abgegebene Magie

Mostache
Pierre Mostache ist der Wirt der einzigsten und damit besten Kneipe im Ort. Diese hieß früher „zum Faß“ ehe er sie umbenannte, denn aus gegebenen Anlaß war „Zum Teufel“ einfach passender. Denn der Asmodis = Sid Amos kam öfter hierher um Zamorra information zu entlocken oder auch mal welche zu geben. Von ihm bekam er auch Rezepte für Spezial-Drinks „Asmodis Spezial“ die schon mal ein Loch in die Tischplatte brennen konnten.
Seine Funktion: Ist Logisch, was macht ein Wirt ??
Dabei seit: ?

Saranow
Boris Saranow: Doktor der Parapsychologie in Moskau und Akademgorodok. Zweihundertundein Zentimeter groß, bei 100 kg lebendgewicht. Lernte Zamorra im Fall der Hexe aus dem Spiegel kennen PZ-334. War einige Male mit Zamorra in dessen Abenteuer verwickelt, auf der Erde und auf dem Silbermond. Anlaufstelle für Zamorra wenn er in der Sowjetunion / Russland einen Fall zu lösen hatte. Seit 2013 ist Saranow Begleiter der Baba Yaga im Kampf gegen den Todesdämon Koschtschej, der auch als Dr. Schenglow, Chef von Aurora, auftrat. Heft 1015. Mit dem versöhnte er in 1226
Dabei seit: Heft 334

Branwen
Branwen Jones ist die Nachfahrin eines Keltischen Druiden. Ihre Kräfte wurden durch Stygia geweckt, als sie sie ihr Entreißen wollte.
Dabei seit: 991

Carrie
Carrie Bird entstand als im unheilen London das Mädchen Carrie Regenbogenblumen fand, die später entarteten und schwarz wurden. Dabei verschmolz ein schwarzes Blütenblatt mit ihr. Dadurch konnte sie später wie eine Regenbogenblume teleportieren. Auch war zeitweise ihr gesamter Körper bunt wie ein Regenbogen, was sich später auf die Augenfarbe reduzierte. Nachdem Zamorra sie fand, brachte er sie ins Château. Dort blieb sie bis auf die deBaussec-Schule in Rom wechselte.
Im Heft 1118 kommt sie zurück, da sie ihre Fähigkeit verloren hatte. Dabei seit: 978

Laertes
Dalius Laertes, war einer der „Väter“ von Khira Stolt. War ein uralter, undurchsichtiger Vampir. Der vor allem mit Sarkana eigene Rechnung zu begleichen hatte. Stammt aus einer anderen Welt, Uskugen, die er mit seinen Sohn verlassen mußte nachdem dieser zuviel Magie für seine Welt entwickelte (HC16: Laertes). Nach einer Odyssee durchs Weltall landete er auf der Erde. (HC21: Dämenfalle Vatkan) Suchte noch immer nach dem warum er zum Vampir wurde, bis er im HC30: Die alte Welt von Sarkana in seine Erinnerungen an seine Vergangenheit gezwungen und es erkannte. Besetzte gleich zwei „Planstellen“ in der Serie: Vampir und Außerirdischer. Seit HC 16 nurnoch der Außerirdische mit der Fähigkeit zum Teleport.
Dabei seit: Heft: 797, HC-16: Laertes und wieder in seinem Körper zurück 917
wieder dabei seit: Heft 913

Ehemalige Freunde und Kampfgefährten
Bill
Bill Fleming war der älteste Freund und Kampfgefährte von Zamorra. Als Historiker hatter einen eigenen Blick auf Zamorras Dämonenjagd, leugnete es lange Zeit ab das überhaupt Dämonen gibt. Er zebrach innerlich als seine Gefährtin Manu bei einem Autounfall ums Leben kam, (Heft 297) verfiel dem Trübsinn. Darum gab ihm Zamorra den geraden von Eysenbeiß eroberten Zauberstab Prydo zum erforschen. Über den begann später Eysenbeiß Bill zu kontrollieren. Dazu wurde ihm der Dämon T'Cant zur Seite gestellt der Bill langsam auf die Dunkle Seite zog. Das bekam Tendyke zu merken als er von Bill erschossen wurde wie entdeckte das die neue Partnerin Tandy Cant ein Dämon ist 328. Später brachte Bill zusammen mit Eysenbeiß die Zeitlose an den Rand der Existenz. Zum Schluß (Heft 350) brachte er Leonardo durch sein Wissen über nichtvorhanden sein der M-Abwehr ins abgeschirmte Château. Als er Zamorra töten soll erkennt seinen Fehler. Darum läßt ihn Leonardo mit dem Prydo seine eigne Lebenskraft entziehen worauf Bill rapide Altert. Nachdem Zamorra den Prydo zerstörte lud Bill sterbend Zamorras Dhyarra mit Weißer Energie auf damit er seinen Freunde hilft.
Dabei seit: Heft 002
Dabei bis: Heft 350

Odinsson
Commander Balder Odinsson: Offizier bei der US-Air Forces. Unterstützte Zamorra vor allem im Bereich der NATO wenn dieser Hilfe bei den Behörden oder technischer Art brauchte. Starb beim Einsatz gegen die Ewigen als ein Raumschiff der Ewigen in Colorado abstürzte 300. Sohn von Torre Gerret, was Zamorra aber erst Jahre nach Odinsson Tod von Gerret erfuhr. PZ-503
Seine Funktion: Unterstützter aus dem Hintergrund.
Dabei seit: Heft 130
Dabei bis: Heft 300

Kerr
Inspektor Kerr: Sohn eines Silbermonddruiden der nur sehr eingeschränkt über dessen Fähigkeiten verfügte. War beim Scotland Yard und mußte häufig widerstrebend Fälle übernehmen in den Magie vorkam, die er ablehnte. Starb beim Einsatz gegen eine Hexe 290. Seit Heft 675 belebt Kerr den Körper von Luc Avenge, eines Reeders aus Calais, der von einem Mafia-Killer erschossen wurde. Kerr übernahm den Körper kurz nach dem Mord und belebte ihn, um darin zu agieren. Er verfügte über alle seine früheren Druiden-Fähigkeiten, sogar die Augen des Wirtskörpers funkelten bei Aktivierung dieser Para-Kräfte schockgrün wie die von Silbermond-Druiden. Im Heft 772 erfährt Zamorra das Luc Avenge von Kerr beseelt ist der an Zamorra Rache nehmen wollte.
Seine Waffen: Silbermondmagie
Dabei seit: Heft 130 und wieder im Körper von Luc Avenge ab Heft 772
Dabei bis: Heft 290

Tanja
Tatjana Semjonowa, Ehemalige KGB-Agentin, wurde vom Vampir gebissen, überlebte diesen Tod, und den als Vampirin im Morgenrot. Starb durch den Vampirdämon Sanguinius.
Carsten
Carsten Möbius, Sohn und Erbe von Stefan Möbius. In dessen Auftrag war er häufig in der ganzen Welt unterwegs gewesen, um unerkannt nach dem rechten zu sehen, in Möbius´schen Firmen. Erwarb mit Zamorra Hilfe das Beaminster Cottage, das er später an den verkaufte. War mit Michael Ullich häufig in Abenteuer mit Zamorra verwickelt. Übernahm die Firma nach Stefans Rückzug. Starb, nachdem Micha durch den Spiegelwelt Zamorra getötet wurde, durch ein nicht aufgeklärtes Attentat. War im früheren Leben Gunnar mit den zwei Schwertern mit den Zauberschwerten Balmung und Salonar.
Seine Waffen: Lederpeitsche wie Indiana Jones, Schwert Balmung.
Dabei seit: Heft 204
Dabei bis: Heft 703

Stephan Möbius
Stephan Möbius: Der alter Eisenfresser, wie ihn Carsten manchmal bezeichnete, wurde zu Zamorras Freund als er ihn auf einer Party rettete nachdem er seine Seele an die Hölle verkaufte bei Geschäft mit Asmodis. Kam im Beaminster Cottage unter, das Zamorra mit M-Abwehr gegen Dämonen absicherte. Später kaufte Zamorra ihn frei da er Asmodis einen Gefallen tat. Möbius untersetzte Zamorra in der Welt mit Fahrzeugen und durch Transfunk-Geräte die abhörsichere Verbindung ermöglichen. Wurde auf der Einweihungs Feier für Teds Villa von Ewigen verletzt. Übertrug danach die Leitung des Möbius-Konzerns an Carsten.
Seine Funktion: Gönner und Helfer
Seine Waffen:
Dabei seit: Heft 334
Dabei bis: Heft 700

Micha
Michael Ullich. Ehemaliger Schulfreund von Carsten. Schwatzte ihm als Versicherungsvertreter eine Versicherung auf, die im Fall der Einlösung die Versicherung ruiniert hätte. Wurde daher zu dessen Leibwächter, später sein Partner im Möbius Konzern. Wurde von Spiegelwelt Drachen Mac Fool verbrannt, nachdem er dem Spiegelwelt-Zamorra verriet wie man die Welten wechselt. War in Früheren Leben Rostan der Wissende.
Seine Funktion: Leibwächter für Carsten Möbius.
Seine Waffen: eine Peitsche wie Zorro, benutzte meist das Schwert Gorgan, das durch Stein schneidet
Dabei seit: Heft 334
Dabei bis: Heft 703

Reek Norr
Reek Norr: war ein Sauroide von der ehemaligen Echsenwelt die die Ewigen vor Millionen Jahren von der Erde abspalteten, bis diese durch stetig steigende Entropie unterging. Die Sauroiden wurde auf den Silbermond durch einen Regenbogen gerettet. Kam mit Zamorra und Ted in Kontakt als Weltentor-Experimente ihn in Teds Hotelzimmer in Rom brachte. Unter den Sauroiden war er der oberste Ordnungshüter. Mitglied der 3. Tafelrunde.
Dabei seit: Heft 373
Dabei bis: Heft 782
Seine Waffen: Magie, Nadler

Sparks
Colonell Sparks: zusammen mit seinem Partner Othmarsen war er selbsternannter Geisterjäger ihrer Majestät der Königin. Wurde von Zamorra in seinem Versuchen gestoppt einen Geister-Zoo zu eröffnen, da der Earl of Pembroke in ihrer Nähe schon ein Asyl für vertriebene Gespenster betrieb. Nur sehr Sporadisches auftreten in der Serie. Er verstarb bei der Jagd nach einer Werschnecke in Dortmunds Untergrund
Seine Funktion: Geisterjäger
Dabei seit: Heft 207
Dabei bis: Heft 789

Aurelian
Pater Aurelian, war ein Studienfreund von Zamorra, schon damals (?) im Dienst der Kirche bei den Vatikanischen Bibliotheken. Großmeister des Orden "Väter der reinen Gewalt" die im Verborgenen die Erde vor den Dämonen der Höllen schürzen. War in früheren Leben König der Lukumoden und Priester von Weridar. War Mitglied der 3. Tafelrunde.
Seine Funktion: ?
Seine Waffen: Weiße Magie in hoher Perfektion. Brustschild von Saro esh Dyn
Dabei seit: Heft 207
Dabei bis: 782

Fenrir
Der Wolf Fenrir, wurde von Merlin aus Sibirien nach Caermahrdin geholt und mit Hoher Intelligenz ausgestattet, machte ihn zugleich zum Super-Telepathen, der auch über große Entfernungen zumindest zu Merlin, Gryf und Teri Senden/Empfangen kann. Er war schon über 20 Jahre als als Zeitweiliger Begleiter bei einem der aufgezählten. Als ruheloser Wanderer war er mal bei Silbermonddruiden Teri und Gryf, mal bei Zamorra oder auch bei anderen Bekannten (Merlin) zu finden.
Seine Waffen: Sein Gebiss
Dabei seit: Heft 178
Dabei bis: Heft 781

Fooly
Mac Fool, ein erst „gut 100 Jahre alter“ Jungdrache aus der Drachenwelt. Sah aus wie eine hoffnungslos verfettete Version von Peter Maffays „Tabaluga“. War Ca 1,5 Mater groß und wog nur etwa 100 Kilogramm. Wurde von den Unsichtbaren auf die Erde verschleppt damit sein Elter Zamorras Schloß vernichtet (Drachenlanddrachen sind Zwitter!). Dieser starb dabei durch Beschuß von Kampfflugzeugen. Fooly mußte nun auf der Erde bleiben bis er Erwachsen ist, was noch Ca 300 Jahre hätte dauern können. War das Mündel das Butlers William da dieser ihn fand. Herausragende Fähigkeit war die Kommunikation mit Bäumen oder den Regenbogenblumen. Mit seinem Erwachsenwerden nach längerer Puppenruhe konnte er ins Drachenland zurüsckkehren. In 1005 kam er als Erwachsener Drache Nastrodir zurück.
Seine Funktion:
Seine Waffen: Feuer in Varianten, Drachenmagie
Dabei seit: Heft 548
Dabei bis: 961

Pascal Laffitte Pascal war immer fasziniert von Zamorras Kampf gegen die die Mächte der Fintsternis. Früher sammelte er Zeitungsauschnitte, die er Zamorra zukommen lies, später wurde Pascal Angestellter bei ihm, und kümmerte sich beruflich darum und als Archivar.

Lord Saris
Bryont Saris ap Llewellyn, Adliger aus Schottland, dessen Vorfahren aus Wales stammen. Fuhr einen Rolls Roys Phantom mit dem Kennzeichen BS 1 L. Der Llewellyn besaß die Gabe immer ein Jahr älter zu werden als sein Vorfahre, seit mindestens 31200 Jahren, da seine Seele nach der Geburt in den Körper seines Sohnes schlüpft. Sein aktueller Körper war Rhett. Einmal einmal im Leben führte er einen oder mehrere Auserwählte zur Quelle des Lebens, aber nur einer durfte daraus trinken und unsterblich werden. (Letzter Auserwählter: Andrew)
Seine Funktion: Führer zur Quelle des Lebens
Seine Waffen: Magie der Llewellyn (?)
Dabei seit: Heft 160 Gruselkrimi 270 (Ted Ewigk 1) ?
Dabei bis: 503

Khira Stolt
Khira war eine extrem kleinwüchsige Person. Mit Stolzen 1.285 Metern. Sie war ein Kunstprodukt das der Vampir Dalius Laertes aus dem Erbgut ihrer adämoischen Mutter und Sarkans Genen heimlich schuf. Ihre stärkste Waffe waren ihre Bluttränen, vor den sich besonders Sarkana fürchtete.
Ihre Funktion: ?; entführt zu werden? (Drei Auftritte, 3 Mal entführt)
Ihre Waffen: Die Bluttränen
Dabei seit: Heft 791
Dabei bis: Heft 812

Die zwischen den Fronten
Asmodis
Als Asmodis war er der Älteste Höllenfürst. Verlor seine Rechte Hand bei zusammentreffen mit Nicole auf Ash’Cant als er mit Satans Todesschwadron Zamorra jagte (Heft 265). Bekam durch den Schwarzzauberer Amun Re eine neue Hand aus dem Schlamm von Venedigs Kanälen, die er einen Gedanken weit unabhängig vom Körper agieren lassen konnte (Heft 279). Als die Bedrohung der Hölle durch die Ewigen zunahm wurde er zum James Bond der Hölle (Heft 299) und begann als Sid Amos die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Erz-Feind Zamorra (Heft 300). Eroberte zeitweilig bis zu drei der damals sieben Amulette, bis er sie an Eysenbeiß und Lucifuge Rofucale verlor. Nach dem aufeinandertreffen von allen sieben Amuletten eroberte er das fünfte für sich (551). Die künstliche Rechte Hand verlor er als Stygia ihm ein Stück des zerstörten Ju-Ju-Stabs zukommen ließ (Heft 759). Ersatz bekam er in der Firma seines Sohnes wo ihm eine neue Hand angefertigt und angepaßt wurde. In dieser hat auch noch das künstliche Auge seiner entfernten Nachkommin Alwa Taraneh Platz 771. Nachdem Stygia seinen Thron eroberte "kocht er sein eigenes Süpchen". Seit Heft 902 bis Heft 1064 nahm Asmodis den Platz von Merlin in Caermardhin ein, und suchte zugleich das magische Wesen JABOTH in dem sich LUZIFER immerwieder erneuerte. Seit dessen offiziellem Ende ist er bestrebt ihn wieder auferstehen zu lassen. Von Lilith erfährt Asmodis in Avalon, das er wie Merlin ihr und LUZIFERS Sohn ist. Nachdem sie es geschafft hätte ins besonders gesicherte Avalon einzudringen wurden sie magisch gepolt. Sie sind etwas besonderes.1001
Dabei seit: Heft 25 (?), Buch 1
Seine Waffen: Magie, vor allem schwarze Magie

Julian
Julian Peters: Sohn von Tendyke und Uschi Peters. Wuchs in einem Jahr zu äußerlich 18 Jährigen heran. Besaß die Kraft alles in einem Traum einzufangen den er nach seinen Wünschen steuern konnte. War für einige Wochen Höllenfürst (Heft 450), bevor er sich nach Rettung des Silbermondes auf diesen zurückzog. War längere Zeit Partner von Angelique Cascal, bevor diese sich von ihm trennte. War Mitglied der 3. Tafelrunde. Nach der Vernichtung der Hölle entstandene höllische Zonen kapselte er ein und fiel danach in einen lang andauernden Erschöpfungsschlaf, dazu kapselte er sich in einer Bernsteinartigen Masse im Château in seinem Zimmer ein. (1007), trat aber 1028 kurz in Erscheinung.
Am Ende von Heft 1050 Verließ er die Welt, um zu den Adern der Welt aufzubrechen. Eine magische Supernova, die mit der Zeit immer schwächer wurde.
Seit Heft 1237 agiert noch ein Doppelgänger aus dem Sinclair Universum im Himtergrund.
Seine Waffen: Träume, in denen er alles einfangen konnte.
Dabei seit: Heft 417
Dabei bis: Heft 1050

Die Zeitlose
Die Zeitlose, auch Morgana le Fay, entstand aus der Verbindung eines Mächtigen mit einer Ewigen (siehe auch PZ-350). Ihr Begleiter war meist ein Einhorn. Wurde von Sid Amos im Affekt getötet 350, als sie Merlin nach dem Verdacht mit der Hölle zu kooperieren in ein Block aus geronnener Zeit sperrte, da Sid Amos = Asmodis sein Bruder. Sie war die Mutter von Sara Moon
Dabei seit: Heft 237
Dabei bis: Heft 350

Sara Moon
Tochter von Merlin und der Zeitlosen 350. Gezeugt in 402 als sich Merlin und die Zeitlose (zumindest für die Serie) zum ersten Mal trafen. Trägt das Erbe verschiedener Magischer Wesen in sich (Silbermonddruiden, Ewige, Mächtige). Mit hundertsechzig Zentimeter Körpergröße und silberblonden Haaren nicht unbedingt die größte. Trat zu erst als Schwarzmagierin auf (Heft 212). War zeitweilig Erhabene der Ewigen 360 bis sie erkannte das sie von Mächtigen schwarzmagisch Manipuliert wurde (Programm CRAAHN).415 und von Zamorra davon geheilt werden wollte. Nachdem Zamorra sie nach Caermardhin brachte, wo sie Sid Amos eingesperrt wurde damit sie Merlins Eiskokon sprengt, flüchtete sie erneut auf den Silbermond. Sie war zwischendurch auch vom Ssacah-Dämon besessen wovon sie von Shirona 502 geheilt wird. Dort wurde sie später von einem Mächtigen als Statue an scheinbarem Tempel aufgestellt 526, wo sie zigtausende von Wahrscheinlichkeiten durchlaufen sollte bis doch einmal CRAAHN wieder die Kontrolle über sie gelangt. Wurde von Merlin durch ein Zeitparadoxon erlöst 575 und wachte danach das die vielen verschiedenen Zeitlinien nicht weiteres Unheil anrichteten. Seit 781 wieder dabei. Seit Heft 1056 soll sie in Caermardhin herrschen und über die Zeitlinien wachen. Seit 1056 ist Sara Dienerin des Boten der Schicksalswaage in Caermardhin.
Dabei seit: Heft 205

April
April Hedgeson: Tochter des Britischen Millionärs Hedgeson, der seine Seele den Teufel verschrieb um nicht zu altern und dessen Seele von Zamorra gerettet wurde Heft 128. April ist Besitzer der Grym Werft. Sie ist die meiste Zeit des Jahres auf einer ihrer sagenhaften Yachten unterwegs oder auf ihrem Grundstück am Largo Magiore. Ist eine Studienfreundin von Nicole.
Ihre Funktion: ?, stellt öfter eine der legendären Grym-Yachten
Dabei seit: Heft 128

Grym
Bjerne Grym: besaß die Fähigkeit mehrere Scheinkörper zu bilden die auch unabhängig von einander agieren konnten. Er erfand die sagenhaften Grym-Yachten. War Freund von April Hedgeson. Wurde von Eysenbeiß in einen Höllenpakt gedrängt und starb durch zu viele Scheinkörper als er in dessen Auftrag Zamorra töten sollte, was er innerlich ablehnte. Sein Fähigkeiten wurden später von Leonardo auf April übertragen.
Dabei seit: Heft 180: Zuerst in Damona King 40
Dabei bis: Heft 337

Earl
Der Earl of Pembroke, war ein Spleeniger Schloßherr, der in seinem Schloß ein Asyl für vertriebene Gespenster unterhielt.
Seine Waffen: ?
Dabei seit: Heft 207
Dabei bis: Heft 755

Der Don
Don Christofero Fuego del Zamora y Montego, ist/war ein Ahn von Zamorra aus der spanischen Linie. Er kam 1981 durch einen mißglückten Zauber seines Diener, dem schwarzen Gnom, in die Gegenwart 455. Er machte sich dabei vor allem bei Nicole unbeliebt. In der Vergangenheit hatte er häufig Streit mit Tendyke dem er 1725 in New York tötet (Buch 9). Diesen Streit setzt er in der Gegenwart fort als er Tendyke wieder sieht. Nach seiner Rückkehr in seine Vergangenheit (Heft 515) wurde er später nach Amerika in die Kolonie Louisiana deportiert. Kam dort aber nur mit Hilfe von Zamorra und Tendyke mit Umweg durch die Gegenwart an (Heft 607).
Dabei seit: Heft 455
Dabei bis: Heft 651

Don Jaime de Zamorra
Stammte aus einer Spiegelwelt wie er Zamorra in Marseille erzählt (PZ 847), auch wenn er ihn immer „mein Bruder“ nannte. Zamorra vermutete lange das Don Jaimie aus der spanischen Ahnen-Linie stammte. Im Gegensatz zu den anderen Ahnen war Don Jaime ein einflußreicher Vampir. War aber bis Heft 791 damit ziemlich ausgelastet, sich vor Sarkana zu verbergen, weil er dessen Attentat auf die europäischen Vampirfürsten in Rom überlebt hatte Buch 4. Sein "Markenzeichen" war sein Hispano Suiza von 1924, den er häfig magisch als "Schrottkarre" tarnte. Bis ihn in PZ 847 Die Riesen zestörten:
Dabei seit: Buch 4, Heft 763
Dabei bis: Heft 901

Gwydd
Gwydd ap Olwuun war ein Leprechaun. Der nur 125 Zentimeter groß war. Allein optisch schon eine exotische Erscheinung. Seine Jacke und Hose waren Schwarzgrün, das Hemd und die Stiefel glänzten in einem hellen Grau. Die fast schulterlangen roten Haare trug er als Dreadlocks. Ein roter Mongolenbart ging von der Oberlippe herunter bis zum mit Stoppeln verzierten Kinn. Er trug seinen weißen Stetson, Modell Diamond Jim, mit einem schwarzen Lederband. Den Hut nahm er auf Avalon dem von seinem eigenen Vater Asmodis getöteten Robert Tendyke ab. Das Durchschnittsalter normaler Leprechauns betrug 978 Jahre, Gwydd ap Olwuun aber wurde unglaubliche 59.782 Jahre alt. Sein Alterungsprozess war von Kurodaan von Tranboon angehalten worden, als er 243 Jahre zählte. Von dem wurde er auch getötet als er ihn in der Zentrale der blauen Städte angreiff nachdem er sich über dessen Manipulationenen beklagte.
Dabei seit:
Dabei bis:
1053

Andrew
Andrew Millings wie er sich zuletzt nannte, war ein über 800 Jahre alter Auserwählter, der sich lange zurückgezogen hatte. War der vorletzte Auserwählte vor Zamorra.
Dabei seit: Heft 802, Buch 15: Der Weg zur Quelle
Dabei bis: Heft 830

Der Zwitter
Entstand aus der Verschmelzung der Auserwählten Andrew Millings/Torre Gerret mit dem Langka in der " Hölle der Auserwählten " War ein Wesen das selbst Merlin oder Sid Amos nicht durchschauen konnten. Nicht Weiß- nicht Schwarzmagisch. Reagierte allergisch auf Zamorras Amulett. Nachdem der Zwitter durch Versuche seinen von Torre Gerret übernommenen Wahnsinn zu heilen sehr viel Lebenskraft verlor, wollte er sich mit Lebenskraft von Zamorra oder des Auserwälten Johann (PZ-846) heilen. Wurde auf der Welt Brakila zerstört. Die Seele von Torre brachte Lucifuge in die " Hölle der Unsterblichen " zurück. Andrew starb im Château.
Dabei seit: Heft 830
Dabei bis: Heft 858

Die Feinde
Ty Seneca
Ty Seneca war die Spiegelwelt Variante von Robert Tendyke, als der nach nach seinem Tod in der Antarktis bei Amun-Re [PZ-697] wegen veperrten Rückweg aus Avalon von den kleinen Riesen in einer falschen Dimension landete und statt dessen Ty Seneca kam. Fiel meist nur dadurch auf das er Kompromißloser als Tendyke war.
Seine Funktion: ?
Seine Waffen: Alles was er fand und dabei nicht zimperlich
Dabei seit: Heft 678
Dabei bis: Heft 839

Bishop
Nik Bishop: ehemaliger Kolonial Offizier in Indien. War 1. Stellvertreter des Dämons Ssacah in Europa. Nach dessen Tod wollte er Ssacah aus Ablegern wiedererwecken. Er schuf in Indien neue Art von Ablegern, nachdem Teri von Ablegern gebissen sich zur Hohepriesterin aufschwang. Wurde von Nicole in der Nähe von Neapel endgültig vernichtet. Echte Dämonen verachteten ihn immer nur, da er nur ein einfacher Zombie war.
Seine Waffen: Messingschlangen von Ssacah-Ablegern
Dabei seit: Heft 574
Dabei bis: Heft 682

Shirona
Shirona: war die Manifestation, die aus der gespiegelten Energie der ersten sechs Amulette entstand. Vertrat die Dunkle Seite Macht. Versucht bei aufeinandertreffen ihrem "Bruder" Taran der aus dem 7. Amulett entstand, zu vernichten. Trat zuerst als das Werdende auf. Shirona verschwand mit dem Ende der Amulette und der Spiegelwelten. –: In den Spiegelwelten gab es Tarona, die aus allen 7 Amuletten entstand.
Ihre Funktion: ?
Ihre Waffen: Amulett-Magie ?
Dabei seit: Heft 445
Dabei bis: Heft 850

Die Ewigen
Die Ewigen sind Nachkommen eines Millionen Jahre alten Volkes aus den Tiefen der Galaxis, die einst die Dhyarra-Kristalle auf einem Planeten fanden und lernten damit umzugehen und sie zu beherrschen. (Buch 7: Die Macht der Ewigen) Ihr Rang innerhalb ihres Volkes richtet sich nach der Stärke des Kristalls mit dem sie umgehen können. (niedrigster Rang Omega, höchster Rang Erhabener) Dieser erreicht seinen Rang dadurch das er die Fähigkeit besitzt seinen Kristall bis zur 13. Größe aufzustocken. Der Grundsatz: ES DARF IMMER NUR EINEN ERHABENEN geben. Wurde in der Vergangenheit durch Ted und Sara unterlaufen.
In Heft 344 heist es … früher konnte Jeder Ewige aus eignener Kraft einen Dhyarra erstell, heut kann das kaum noch jemand.(S 38) Dabei seit: Heft 112
Ihre Waffen: Dhyarra, Blaster, Raumschiffe in allen Größen

Die Mächtigen
Die Mächtigen sind Nachkommen vor 70 Mio Jahren, in der 7-D-Strahlung einer Sonne entarteter Ewiger. 1001 Die Mächtigen waren extreme Gestaltwandler und konnten fast jede Form annehemen, auch als Weltentor war einer schon Mal aktiv. 431

Sarkana
Sarkana war ein starker Vampir Dämon. Trat zum erste Mal in Erscheinung als Damon Fürst der Hölle wurde (Heft 187). War früher (bis PZ 638) und seit PZ 791 wieder Fürst der Vampire. Bekriegte sich schon früher mit der Uralten Vampir Tan Morano. Beim versuch Tan Morano los zu werden wurde er selber fast Opfer seiner Intrige (Heft 638). Sein größter Feind ist Gryf, der ihn nachdem er Jahrelang in Sarkanas Schuld (Heft 616) stand diesen nun unerbittlich jagt (Heft 763). Sarkana starb (?) nachdem er eine Dämonensplitter von sich Abtrennte um Khira zu jagen, deren Tränen ihm besonders gefährlich wurden
Im Heft 838 versuchte sein in einem Kabel verbliebener Geist an Bord des TI-Spiders Zamorra zu töten, bis das Kabel vernichtet wurde. Bis er nun nur noch ein "Ghost in the Shell ?" war.
Der Geist Sarkanas wurde im Buch HC 30 von Laertes und Zamorra in eine Sonne geschickt und endgültig vernichtet
(Nicht zu verwechseln mit " ^^Y^^ Sarkana ", der ist Baumschubser in Berlin und Vampirschützer).
Dabei seit: Heft 187
Dabei bis: Heft 812; Buch 30: Die Alte Welt.

Tan Morano
Tan Morano war ein uralter Vampir, resistent gegen Tageslicht, aber Einzelgänger und lange nicht daran interressiert Herrscher der Vampire zu werden. Eine ziemlich undurchsichtige Persönlichkeit. Im Heft 921 hat Tan Morano Teds Machtkristall stehlen lassen, den er nach unfreiwilliger Abschaltung durch gemeinsamen Zugriff darauf mit Ted, durch Bibleblack wieder erobern mußte. In 940 verschmolz er mit dem Machtkristall zu einem Wesen, nachdem er vorher durch den Machtkristall, den er zwar beherrrschen konnte – aber der ihm gleichzeitig extrem altern ließ, dem tode nahe war. Seit 940 war Tan Morano Oberhaupt der Ewigen. Bei der Vernichtung der Angst durch den Sternenbaron wurde er angreifbar und von Ted Ewigk des Machtkristalls beraubt und verging.
Dabei seit: Heft 577
Dabei bis: Heft 1053
Seine Waffen: Vampir- und Dhyarra-Magie

Die Unsichtbaren
Die Unsichtbaren, auch Insektenäugige wie Fooly behauptet, der sie als einzigster aus der Zamorra Crew direkt sehen konnte, stammen aus einen fernen Sonnensystem. Sie sind ein Kollektivwesen das auch als Regenbogenblumen in Erscheinung tritt. Ihr größter Feind sind die Ewigen, die sie über deren Dhyarrakristalle in den Selbstmord treiben. Auf ihren Planeten erklärte ein Vertreter: Das ihnen die Sonneneinstrahlung auf den meisten Planeten des Multiversums nicht bekam, so das sie meist Unsichtbar waren. Sie starben (vermutlich) alle als ihr Planet vernichtet wurde (Heft 769).
Dabei seit: Heft 524
Dabei bis: Heft 769 (?)

Stygia
Stygia war eine thessalische Hexe, die mit Intrigen zur Fürstin der Hölle wurde, bis 0902, seitdem Satans Ministerpräsidentin. Eigentlich eine Tessalische Hexe, bis sie durch Betrug Julians Thron übernahm (Heft 459). Höllenfürstin bis 951
Dabei seit: Heft
427
Ihre Waffen: schwarze Magie und Intrige

Anka
Anka Crest ist ein Magisches Wesen, in Gestalt eines junges, ca 17 Jahre altes Mädchen, das Rhett im Llewellyn-Castle fand, wohin sie sich zurückgezogen hatte um sich vor dem Dämon Krychnak zu verstecken, der sie vor über 2000 Jahren erschuf, als er aus ihr zwei Personen machte Anne & Kathryne, die er mit einander verschmolz, um die Erbfolge in seinem Sinne zu ändern, Kathryne lebt seit dem im Château. Anne verließ sie. Im Heft 947 verschmolzen sie wieder zu Anka. Im Heft 1004 vereinten sich die zuvor von Stygia tödlich verwundeten Anne und Kathryne unter Hilfe der Zwillinge auf dem Silbermond endgültig zu Anka Crentz
Dabei seit: Heft 918
Ihre Funktion: ? – sie sollte einst den Erbfolger angreifen

Dylan
Dylan McMour ist der der letzte Auserwälte der unsterblich wurde und diese Fähigkeit auch wieder verlor. Er kam als Katastrophentourist nach Cluani um Rhett zu treffen und wurde dort vom Vampir McCain gebissen, der von Rhett Erbfolgermagie wolte. Nach einem dreijärigen Exil im Château wurde er von Rhett zum Unsterblichen gemacht 934. Nur wenige Wochen später verlor diese, +# als die Quelle des Lebens beinahe unterging 949. Mit einem letzten letzten Seelenkristall gerettet, erlaubte die Quellhüterin einem Auserwäten zum Unsterblichen zu werden – Dylan verzichtete zugunsten von Zamorra. Betätigtet sich danach als Dämonenjäger. In Heft 1208 erählte Carrie das Dylan 1863 2x kam und auf der Schwelle ihres Hauses zusammenbrach.
Dabei seit: Heft 880
Dabei bis: Heft 1191
Seine Funktion: ?
Seine Waffen: Die Tribal-Armbänder, die er erobert hatte.

Amulette
Die Amulette: Von Merlin erst aus reiner Magie erschaffen und im streben sie immer mehr zu verbessern wurden insgesammt sieben Stück erschafen. Jeweils Stärker als das vorhergehende. Für die letzten beiden, Sechs und Sieben formte Merlin "Entartete Sterne" um. Dabei beschleunigte er eine Entwicklung von Persöhnlichkeiten aus diesen Amuletten: Shirona und Taran. Der gröte Unterschied zu den anderen sechs war, das sich das siebente von Nicole und Zamorra telepathisch rufen ließ. manchmal aber auch senden. Im Heft 114 hieß es … Wer die Schriftzeichen lesen kann, vermag die Macht des Amuletts restlos ausznutzen und wird Herr über Leben und Tod.
Im Heft 266 und 300 erfuhren die Leser das es deutlich mehr als Zamorras Amulett gibt: Die Ewigen besaßen bis auf das Siebente alle. Das siebente: Der Stern von Myrryan-ey-Llyrana. Asmodis erobert danach insgesammt drei Amuette. Lucifuge erlag später den Verlockungen des fünften Amletts und sammelt dann alle Amulette, wobei er Asmodis seine drei mit Gewalt abnahm. Im Heft 550 rang er mit sechs Amuletten die Abschirmung vom Château Montagne und das siebente Amulett nieder. In einer magischen Explosion wurden danach alle Amulette „in alle Winde“ verstreut. Zamorra rief seins zurück.(551)
Asmodis eroberte das Sechste und das Fünfte. Gab das sechste an Ombre zurück. Seit Heft 844 war nach Ombres Tod das 6. in Shironas Besitz.
Der Verbleib der anderen war unbekannt bis der Spiegelwelt-Luzifuge sie sammelte um Herrscher über ALLE Spiegelwelten zu werden. Im Kampf gegen Zamorras Amulett (Heft 850) wurden die ersten sechs Zerstört. (?)
Nach Merlins Tod kam es zu Ausfällen des Amuletts, so das Zamorra es Asmodis – als Merlins Nachfolger – zur Reparatur gab. 916. Als er es von Asmodis wiederbekam 934 war es nur ein Schatten seines früheren Zustandes. (auch weil Asmodis Taran aus dem Amulett vetrieben hat ?).
In Heft 1157 besitzt ein Texanischer Prediger eines, das dem Zamorras zumidest ebenbürtig, wenn nicht gar überlegen war.
(Im Heft 1153 (1. Truhe), 1174 (2. Truhe), 1191 (3. Truhe) tauchten Truhen auf, aus denen unzählige Amulette entwichen.). Die negativen Amulette wurden von Kelan Saint Cyriac alias Rufus Agadir in 1208 auf die dabei wiederauferstandenen Ritter der Tiefe unter der Ebene von Nazca verteilt, die dabei Farbe und Oberfläche der Amulette erhielten.

Ein Achtes Amulett schuf einst Asmodis als Antwort auf Merlin, der dies dann versteckte bis Asmodis es im Château Montagne entdeckte (Heft 792) und es dort auch wieder vernichtet wurde. Dieses Amulett hatte mit denen der Serie nichts zu tun und war nur Aufhänger für ein Internet-Webquest


Die Zeitschau
Die Zeitschau ermöglichte es, über Stunden hinweg in die Vergangenheit zu schauen und Dinge zu sehen, die sich in der zu beobachtenden Zeitspanne ereignet hatten. Je weiter dieser Blick in die Vergangenheit reichte, desto anstrengender und kräftezehrender wurde er aber auch, und bei allem, was über sechs, früher bis zu vierundzwanzig Stunden hinausging, war er kaum noch möglich, ohne dabei einen körperlichen Zusammenbruch zu erleiden.

Die Dhyarras
Dhyarra sind meißt kleine Kristalle die ihre Kraft aus den Tiefen des Universum ziehen. Es gibt sie von Splitter- bis Mannsgroße. Ihre Größe sagt nichts über ihre Stärke. Ein Pfirsichgroßer 2. Größe ist schwächer als ein Kirschgroßer 6. Größe. Die Anzahl der Facetten bestimmte äußerlich die Größe des Kristalls. Zamorra hatte seine erste Begenung mit ihnen im Heft 114 als er auf einer fernen Welt Blaue Kristalle brechen mußte. Das erste Mal benutze er inm Heft 128 einen, der dabei zerfiel. Im Heft 140 hat er seinen ersten erobert. Einen 2. Größe, nachdem sich deswegen in Chicago zwei Dämonensippen auslöschten. Im Heft 372 wollten Ewige Zamorra schaden in dem sie seinen Dhyarra auf 3. Größe aufstockten, was Zamorra aber schon verkraftete. Später fand er einen in 4. Größe. Thor verlieh im Heft 659 Zamorra und Nicole die Fäigkeit Dhyarra 8. Größe zu benutzen. Stärkere benuten nur noch die Alphas der Ewigen, Die Erhabene und Ted. Es gab auch zwei in 11. Größe, die von Damon und Byanca benutzt wurden. Sie wurden nach deren Tod neutralisiert, und verschwanden mit dem Untergang „der Straße der Götter“.

Transfunk
Überlichtschnell funktionierende Sprech- und Bildfunkverbindung, ursprünglich von der DYNASTIE DER EWIGEN entwickelt. Durch deren ERHABENEN Erik Skribent, der sich getarnt in der Geschäftsführung des Möbius-Konzerns etablierte und während der ersten Invasion der Ewigen enttarnt und ausgeschaltet wurde, gelangte der Konzern in den Besitz der Transfunk-Technologie. Carsten Möbius wiederum rüstete seinen Freund Zamorra mit einigen dieser Geräte für Château Montagne, Beaminster-Cottage und die Autos aus. Inwieweit Tendyke Industries nach der feindlichen Übernahme des Möbius-Konzerns von dieser Funktechnologie profitiert, ist noch nicht absehbar. Da die Funkwellen sich schneller als das Licht fortbewegen, ist der Transfunk mittels irdischer Funktechnik nicht abhörbar. Ein Transfunk-Empfänger ist dafür zwingend erforderlich.
Quelle: Leserkontaktseite PZ-1100
Mindestens seit PZ-1100 gibt es TI-Handys mit Transfunk. Zuvor waren die Geräte extra mitzuführen/einzubauen in die benutzten Fahrzeuge.

Der Silbermond
Einst war der Silbermond eine Welt gewesen, ein silbern strahlender Mond von Planetengröße, der im System der Wunderwelten einen Planeten von doppelter Jupitergröße umkreiste. Er war die Heimat der Silbermond-Druiden, zauberkundiger humanoider Wesen, deren Macht auf Weißer Magie basierte. Durch eine Aktion der Meeghs, eines humanoiden, dennoch spinnenkopfähnlichen Hilfsvolks der MÄCHTIGEN, entartete die Sonne des Wunderweltensystems. Die Wunderwelten wurden lebensfeindlich. Der Silbermond war die letzte Bastion gegen diese Entartung, und die Seelen der Druiden schlossen sich zusammen und opferten sich, um mit der Macht ihrer gemeinsamen Magie, den Silbermond aufzuladen und in die entartete Sonne zu steuern. Die darauf zur Supernova wurde und das gesamte Wunderwelten-System zerstörte, womit der Plan der MÄCHTIGEN scheiterte, das System zu kontrollieren. Merlin versuchte ihn durch ein Zeitparadoxen in die Zukunft zu entführen und zu retten. Nur durch Julians Hilfe konnte er gerettet werden, da ihn Julian 15 Minuten in die Zukunft versetzte. Letzte Silbermoddruidin ist Vali, die aus einem wiederbelebten Lebensbaum entstand. Das schwarze Nichts, dem die Saurioden mit iher Flucht zum Silbermond zu entkommen suchten, fraß am Ende auch den Silbermond auf. 1100

»Meeghs« »Verfestigte schwarze Magie, körperlich geworden und in einen Chitinpanzer gepreßt. Spinnenartige große Wesen, und weil sie nur aus purer Magie bestanden, – gab es für sie keine wie auch immer gearteten moralischen Grenzen. Sie mordeten und verübten Grausamkeiten, ohne sich etwas dabei zu denken, und so grausam, wie sie anderen gegenüber waren, waren sie auch gegenüber sich selbst. Sie verbargen sich hinter Schirmfeldern, die sie aufrechtgehenden schwarzen Schatten gleichen ließen, und sie flogen Raumschiffe, die Spinnenform besaßen und ebenfalls hinter schwarzen Schattenfeldern verborgen waren. Schalteten sie diese aber ab und zeigten sich in Spinnenform, so verloren nahezu alle menschlichen Betrachter schlagartig den Verstand …« 291. Starben aus als Ansu Tannaars Schädel ihre Welt vernichtete 252

LEGION Wenn ein Dämon stirbt, landet er im ORONTHOS, der Höller der Dämonen. Normalerweise kommt von dort niemand wieder. In der 1030er Bänden gab es eine kurze Spanne wo das möglich war. Der Erzdämon Belial konnte als eigenständie Persöhnlichkeit dem ORONTHOS entfliehen. In LEGION, der ursprünglich nur der erste Magier war der sich aus dem ORONTHOS retten konnte, befinden sich unzälige Dämonsplitter von bekannten wie unbekannten Dämonen. So Lucifuge Rofucale, Pluton, Leonardo deMontagne oder auch von Merlin, da dieser ein Sohn LUZIFERS war.

Dank für die Infos an den Weltenbummler

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden
10.09.20222